Nicht nur an der Förde kreuzt Corona dazwischen

Asha und Helge müssen auch ihre (selbst gefertigten) Masken anlegen – in Osttimor. Foto: Reich/Aßmann

Das Segeln hat Helge Aßmann an der Kieler Förde bei der Marine-Jugend gelernt: Opti, Jolle, Kutter, Yacht … für Viele der übliche Weg in diesem Wassersport. Wahrscheinlich nicht ganz so üblich ist der Weg danach – seit Sommer 2014 kreuzt Helge gemeinsam mit Asha Reich auf der Yacht „Gegenwind“ über die Weltmeere und trägt den Marine-Jugend-Wimpel in entlegenste Gegenden. Zurzeit ist aber auch das alles andere als nur vergnüglich. Denn die beiden Segler sitzen seit Wochen in Osttimor fest. Der Grund, Ihr könnt es Euch denken, ist die Corona-Pandemie. Wie Asha und Helge mit der Situation umgehen – und was sie alles bisher schon erlebt haben, erfahrt Ihr in ihrem Logbuch. Stöbern lohnt sich.
Klaas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.