Kieler Woche verschoben – Regatta verschoben

Stimmungsvolle Wettfahrt zur Kieler Woche 2020: Auch in diesem Jahr werden wir bis September warten müssen, um in die Marinekutter-Regatta einsteigen zu können. Foto: har

Es hatte wohl so kommen müssen: Als vor einigen Wochen die Ausschreibung zur diesjährigen Marinekutter-Regatta veröffentlicht wurde, war die Marine-Jugend Kieler Förde mit ihrer Anmeldung noch am selben Tag im Briefkasten der Veranstalter. Termin der Veranstaltung – wieder ganz traditionell in der letzten Juni-Woche. Der Stab der Regatta bei der Marine hatte schon zuvor klar gemacht, dass es in 2021 erneut Wettfahrten unter besonderen Hygiene-Bedingungen geben werde, mit einem Feld von 20 Booten in einer gemeinsamen Klasse. Nicht, dass uns das sonderlich gestört hätte: Der eigene, heiß geliebte ZK-10-Kutter „Fritjof“ ist beliebt und zuverlässig – aber ganz sicher nicht so schnell, dass er auch nur den Hauch einer Chance in seiner Klasse hätte. Neues Boot? Zumindest zurzeit unbezahlbar. Deshalb war schon im vergangenen Jahr das Einsteigen in gestellte Marine-Boote eine willkommene Gelegenheit zu zeigen, dass wir nicht nur hinterhersegeln müssen.

Ruppige Wetterverhältnisse bei der Windjammerparade zur Kieler Woche 2020: Unter solchen Bedingungen ist unser Kutter richtig gut dabei. Die normale Regatta dagegen ist nicht so seine große Stärke. Foto: har

Einen Tag nach der Entscheidung der Stadt Kiel, und das in Übereinstimmung mit den Regattaveranstaltern vor Schilksee, in diesem Jahr die Kieler Woche wieder in den September zu verschieben, kam auch die Mail der Marinekutter-Regatta-Veranstalter. Klar, Verschiebung. Auch unsere Veranstaltung bleibt damit Teil der Kieler Woche. Für Seglerinnen und Segler, die ihr Jahr langfristig um Familie, Beruf und gebuchte Urlaube herumplanen müssen, ist das natürlich ärgerlich. Hilft aber nichts. Der Termin im Juni wäre in der ersten Sommerferienwoche gewesen. Nun fällt die Regatta in die Schulzeit – vom 6. bis 10. September. Aber wir hoffen, dass wir alle Hardcore-Kutterseglerinnen und -segler dennoch an Bord bekommen. Die Schulen hatten wir zumindest bisher für unseren Sport immer an unserer Seite. Und die Marine hat versprochen, dass die eingegangenen Meldungen ihre Gültigkeit behalten. Wir sind also dabei, wenn nicht im Juni, dann eben im September.
Klaas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.